Photovoltaikstrom nutzen, selbst wenn die Sonne gerade nicht scheint: Mit einem Stromspeicher steht Ihnen die Sonnenenergie von Ihrem Dach rund um die Uhr zur Verfügung.

Wie funktioniert ein Stromspeicher für Photovoltaikanlagen?

Immer wenn Sonnenstrahlen auf Solarmodule treffen, erzeugen sie Strom. Tagsüber übersteigt das in Privathaushalten häufig den direkten Energiebedarf. Stromspeicher können in ihren Lithium-Ionen-Zellen mehrere Kilowattstunden des überschüssigen Sonnenstroms speichern und später wieder abgeben – eben dann, wenn die Photovoltaikmodule gerade keinen Strom erzeugen.

Warum lohnt sich ein Stromspeicher für die Photovoltaikanlage?

Wirtschaftlichkeit durch Eigenverbrauch

2021 liegt der Preis für eine Kilowattstunde von Stromversorgern bei etwa 30 Cent, während die Einspeisevergütung für Photovoltaikstrom auf rund 7 Cent gesunken ist. Der Zukauf von Strom ist also teuer und der Verkauf bringt nicht mehr gerade viel ein. Die wirtschaftlichste Lösung ist eine möglichst hohe Eigenverbrauchsquote, die Sie von 30 Prozent mit einem Stromspeicher auf bis zu 70 Prozent steigern können.

Förderung nur mit Stromspeicher

Stromspeicher sind aktuell der Schlüssel zur Photovoltaikförderung. Nur PV-Anlagen mit Speicher sind förderfähig. Je nachdem, für welche Kapazität Sie sich entscheiden, können Sie zwischen 300 und 3.200 Euro Investitionsförderung erhalten.

Unabhängigkeit und Autarkie

Mit einem Batteriespeicher bestimmen Sie völlig frei, wann Sie Ihren selbsterzeugten Strom verbrauchen. Nämlich genau dann, wenn Sie ihn im Haushalt tatsächlich benötigen – auch in den Abend- und Nachtstunden.

Intelligente Haustechnik für mehr Energieeffizienz

Das Zusammenspiel zwischen Stromspeicher und intelligenter Haustechnik kann den Eigenverbrauch des Sonnenstroms und damit die effiziente Nutzung Ihrer Photovoltaikanlage noch weiter steigern. Lassen Sie die Beleuchtung, das Aufladen eines E-Autos, eine Pool-Pumpe oder andere elektrische Geräte in Ihrem Haus smart steuern. Damit können Sie den Strom aus Ihren eigenen Photovoltaikmodulen oder Ihrem Batteriespeicher automatisiert priorisieren und senken so Ihren Energiebedarf aus dem Stromnetz noch weiter.

Anfrage senden     Termin vereinbaren

Schaubild: Querschnitt durch ein Haus mit intelligenter Haustechnik und Photovoltaikanlage

Auf diese Hersteller setzen wir bei Stromspeichern

Logo von FENECON (Stromspeichersysteme)

Logo von LG Energy Solution (Hersteller von Heimspeichern)

Welche Entwicklungen gibt es bei Batteriespeichern?

Haushalte wachsen mit der Zeit. Stromspeicher können das inzwischen auch. Modulare Speichersysteme sind sehr ausgereift und bieten Ihnen für die Zukunft maximale Flexibilität für alle Lebenslagen. Egal ob Sie Nachwuchs bekommen, die Großeltern ins Haus ziehen oder einfach neue Geräte anschaffen. Steigt Ihr Energiebedarf, können Sie modulare Systeme einfach erweitern.

Sind Speicher für Privathaushalte für Not- und Ersatzstrom geeignet?

Die knappe Antwort: Ja. Not- und Ersatzstrom sind allerdings komplexe Themen. Wir beraten Sie dazu gerne, idealerweise persönlich. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit einem unserer Experten!

Noch Fragen? Melden Sie sich!

Melanie Schnupp, Vertrieb Photovoltaik bei Rädlinger energy

Vertrieb Photovoltaik

Melanie Schnupp

Keine Treffer